Entstehungsgeschichte der Hochzeitstische

 

HochzeitstischIn früheren Zeiten war es üblich, dass das Hochzeitspaar zur Hochzeit von Verwandten und Bekannten Geschenke bekam, die den Hausstand des Paares ausstatten sollten. Damals war er nicht üblich, dass die Partner bereits im Voraus zusammen wohnten, so dass nach der Hochzeit für das Zusammenziehen der Frischvermählten eine Anzahl von Haushaltswaren wie Geschirr, Haushaltstextilien und Küchengeräte nötig war. 1924 bot das Kaufhaus Marshall Field’s zum ersten mal Hochzeitstische für Brautpaare an. Damals wurden dabei den Gästen Muster für Glas- und Silberprodukte, aber auch für Porzellan gezeigt, so dass diese wussten, was sich das Ehrenpaar wünscht. Im Jahre 1993 wurde der erste „virtuelle Hochzeitstisch“ von der Kaufhauskette Targets angeboten, indem die Geschenkeliste in allen Filialen der Kette für die Gäste abrufbar war. Heutzutage werden Hochzeitstische zumeist per Internet angeboten und genutzt.

 

 

© jdurham / morguefile.com