Der Traum in Weiß: Die Suche nach dem perfekten Hochzeitskleid

 

BrautkleidkaufSanfte Musik erhebt sich, das schwere Kirchenportal schwingt offen und lässt Licht hinein, alle Köpfe drehen sich zum Eingang und versuchen, einen Blick zu erhaschen: Hier kommt die Braut. Schon als kleines Mädchen hat fast jede Braut von diesem Tag geträumt, aber noch mehr: Sie hatte eine Vorstellung von ihrem Hochzeitskleid, von ihrem wunderschönsten und ganz besonderen Kleid an ihrem wichtigsten Tag im Leben. Doch nicht alle Kleider fallen wie im Märchen vom Himmel – wie also findet die Braut das perfekte Kleid, mit dem sie vor den Traualtar treten möchte? Und mit welchem Preis für ein Brautkleid ist zu rechnen?

 

Ein Bild vom Traum in Weiß

Die Suche nach dem Hochzeitskleid bereitet den meisten zukünftigen Bräuten eine der größten Freuden bei der Hochzeitsvorbereitung. Onlineshops und Hochzeitsportale nach Modellen und Trends zu durchstöbern bringt nicht nur Spaß, sondern auch die nötige Inspiration und den Weitblick, bevor die Braut sich konkret in Boutiquen auf die Suche macht. Dabei wird die Braut schnell feststellen, welche Stoffe, welcher Stil oder welche Designer ihr gefallen und kann sich ihre Favoriten ausdrucken – lieber schlicht nur für das Standesamt oder ein Traum in weiss: Ein Brautkleid für eine Prinzessin? Oder wird aufgrund einer Themenhochzeit ein spezielleres Kleid gesucht z.B. ein Hochzeitsgewand für eine Mittelalterhochzeit? Die Profis aus dem Fachgeschäft finden auf jeden Fall eine Lösung.

 

Beschauliche Brautboutique oder großes Einkaufshaus?

Nach der ersten virtuellen Recherche kann die Verlobte sich auch reale Träume aus Seide und Tüll betrachten. Ob sie dabei aus zweiter Hand kauft, in einem großen Brauthaus auf die Suche geht oder sich in einer kleinen Boutique beraten lässt, liegt dabei in ihrer Entscheidung. Große Einkaufshäuser locken mit einer breiten Auswahl von mehreren tausend kurzfristiger lieferbaren Modellen oder dem Luxus separater Vorführräume. Inhabergeführte Ateliers sind hingegen persönlicher und intimer und versprühen vielleicht für dieses besondere Vorhaben angemessenen Zauber und Charme.

Spätestens fünf bis sechs Monate vor der Trauung sollte die Suche nach dem Traumkleid beginnen, damit reguläre Lieferzeiten von drei bis fünf Monaten berücksichtigt werden können. Für ihre persönliche Einkaufstour wählt die Braut idealerweise zwei bis drei Boutiquen aus und entschiedet dann, in welchem Fachgeschäft ihr die Kundenberatung am besten gefallen hat und wo sie sich wohl gefühlt hat. Nicht mehr als zwei bis drei enge Vertraute – Mutter, beste Freundin, Schwester oder Brautjunger – sollten sie dabei begleiten, damit zu viele verschiedene Urteile für Unsicherheit sorgen und die professionelle Meinung ihre Gewichtung nicht verliert. Nicht in allen Brautboutiquen ist die Anwesenheit von Männern erwünscht – einige Frauen möchten lieber ungestört von Blicken ihre Kleider anprobieren und angepasst werden.

 

© clarita / morguefile.com