Die Qual der Wahl? – Erstellen einer Hochzeitsgästeliste

 

Gästeliste erstellenEinen der wichtigen Posten der Hochzeitsplanung stellt die Erstellung der Gästeliste dar. Damit größere Reibereien zwischen den Eheleuten vermieden werden, sollte frühzeitig und vor allem gemeinsam entschieden werden, wer zum großen Tag eingeladen werden soll.

 

Ob eine große Feier oder ein Fest im familiären Kreis stattfinden soll, kann dabei auch von Gesamtbudget abhängen. Aber auch andere Gründe können dafür sprechen, sich für eine übersichtliche Anzahl an Gästen zu entscheiden, wohingegen andere Hochzeitspaare die Priorität darauf legen, möglichst alle Menschen, die ihnen am Herzen liegen oder die sie im Alltag begleiten einzuladen, was dazu führt, dass sich die Anzahl schnell zu einer großen Summe an Geladenen summieren kann. Empfehlenswert ist es, eine vorläufige Gästeliste für die Hochzeit zu erstellen, um eine grobe Orientierung zu haben, mit welchen Budget, aber auch mit welcher Locationgröße gerechnet werden muss.

 

Eine Entscheidungshilfe kann es darstellen, sich folgende Fragen zu stellen: Ist es dem Ehrenpaar besonders wichtig, alle Menschen, die sie begleiten und die sie gerne haben einzuladen? Dann sollte sich die Auswahl der Hochzeitslocation an der Länge der Gästeliste orientieren. Ist es dem Paar jedoch wichtig, eine ganz bestimmte Location für die Feier zu buchen (z.B. das Restaurant des 1. Dates, einen Schlosssaal, etc.) so wird die Lokalität durch ihre Größe die maximale Anzahl der Gäste vorgeben.

 

Erstellen der Gästelist: Die ersten Schritte

 

Ratsam ist es, von „innen nach aussen“ vorzugehen. Das heisst, dass das Ehepaar sich überlegt, welche Menschen ihnen am nahsten stehen bzw. auf welche Personen dieses keinesfalls verzichten möchte. Zumeist sind dies die Eltern, Geschwister, Großeltern und eventuelle Trauzeugen. Aber auch sehr gute Freunde oder „weitere“ Verwandte können zu diesem engen Kreis gehören.

 

Erweitert wird die Liste dann um Personen, die dem Paar nahe stehen und bei denen es wünschenswert wäre, wenn diese ebenfalls einen Platz auf der Liste finden. Weitere Verwandte wie Tanten und Onkel, Cousinen und Cousins sowie gute Freunde werden dabei auf der Hochzeitsgästeliste aufgenommen.

 

Im Anschluss kann darüber nachgedacht werden, ob Budget und Größe der Location noch zusätzliche Personen zulassen. So ist darüber nachzudenken, ob entferntere Verwandte, Arbeitskollegen, Vereinskollegen oder gute Bekannte die Gästeliste ergänzen sollen.

 Zum Weiterlesen: Welche Angaben gehören auf eine Gästeliste?

 

© Jorma Bork  / pixelio.de