Speziellere Wünsche – einmal Tanzen wie Jennifer Gray und Patrick Swayze?

 

EhrentanzWerden Einzelstunden gebucht, so können auch Tänze einstudiert werden, die weniger gängig auf Hochzeitsfeiern getanzt werden wie z.B. Tango oder Salsa. Auch bieten einige Tanzschulen spezielle Choreografien für den Hochzeitstanz an, z.B. kann das Paar die Dirty Dancing-Choreographie erlernen oder Choreografien zu Themen wie Swinging Sixties, Flashdance, Satureday Night, ein Medley aus verschiedenen Liedern oder was dem Paar selbst einfällt. Damit können die Gäste bei der Hochzeitsfeier beeindruckt und überrascht werden. Vorteil dieser Privatstunden ist ausserdem eine intimere Atmosphäre für das Brautpaar, die intensive Betreuung durch den Tanzlehrer und die Möglichkeit, die Inhalte und den Zeitpunkt der Tanzstunden freier zu bestimmen, statt an einen bestimmten Gruppentermin gebunden zu sein.

 

Viele nutzen die Möglichkeit und motivieren auch die Trauzeugen, Gäste oder Eltern gemeinsam an einem solchen Hochzeitstanzkurs teilzunehmen. Das sichert nicht nur die „Tanzfähigkeit“ der Gäste, sondern bringt im Voraus eine Menge Spass und Vorfreude!

 

© mensatic / morguefile.com